14/05/2002 Eintrag: "Kontakt"

Ein eigenartiger Fall von Kontaktpflege widerfuhr mir heute. An den Waschbecken der Toilette nahe der Geschichtsbibliothek der HU traf ich Ludolf Herbst, Professor für Zeitgeschichte, der sich in den letzten Semestern verstärkt um Bankengeschichte 1918-1945 kümmerte. Ich hatte bei ihm mein letztes Hauptseminar besucht (damals noch zum Vergleich der totalitären Regime in Deutschland, Italien und Japan), das ich als sehr ergiebig und produktiv in Erinnerung habe. Auch er behielt mich in Erinnerung, und seitdem grüßen wir uns immer, wenn wir uns über den Weg laufen. Heute stellte ich ihm - beim Händewaschen, wohlgemerkt - mein Dissertationsthema vor mit dem Ergebnis, daß er mich auf der Stelle einlud, mein Projekt doch einmal in seinem Kolloquium vorzustellen, am besten noch in diesem Semester. Ich nahm dankend an, allerdings erst für das kommende Semester, da ich hoffe, dann dem für den Herbst-Lehrstuhl interessanten Zeitraum, 1870-1935, näher zu sein als heute. Im Moment beschäftige ich mich doch fast ausschließlich mit der Haskala. Irgendwie obskur, die Szenerie, wie im Film, aber im Ergebnis war die kurze Unterhaltung doch sehr angenehm.

Powered By Greymatter

counted by and