31/01/2003 Eintrag: "Ephraims"

Angesichts der Tatsache, daß ich heute nicht nur - wie gestern - auf schneebedeckten Straßen, sondern sogar im dichtesten Schneegestöber Fahrrad fuhr, erkläre ich mich hiermit für die Dauer dieses Winters zum Ehren-Münsteraner !
Abgesehen davon lese ich gerade die Biographie des Vorstandsmitglied der Gesellschaft, Heimann Joseph Ephraim. Sie ist nicht allzu gut geschrieben, birgt aber doch ein paar neue Informationen. Auf jeden Fall verdeutlicht sie noch einmal: Die Ephraims sind, noch vor den Itzigs und weit vor den Mendelssohns, die verwickeltste und verzwickteste Familie, die Berlins Judenschaft aufweisen kann. Andauernd tragen die Leute Drei- und Vierfachnamen, die sich nur in der Reihenfolge unterscheiden: Ephraim Veitel Ephraim oder Heimann Ephraim Veitel oder Veitel Heine Ephraim oder Heimann Joseph Ephraim (siehe oben) oder Joseph Veitel Ephraim usw. Ein Glück, daß die Ephraims, die eng mit den Beers verwandt waren, in der Gesellschaft keine übergroße Rolle spielen.

Kommentare

Mmh - bei mir war der Schnee so dicht und naß, daß er sich überall festsetzte und ich eigentlich die Augen schließen mußte, trotz Brille. Aber mit geschlossenen Augen fährt es sich nicht so gut, zumindest wenn man das Schneefahren nicht gewöhnt ist. Wenn ich anhielt, war das Ganze allerdings höchst malerisch.

Sebastian || 01/31/2003 07:49 PM CET

Lieber Ehren-Münsteraner!
Die Schneeflocken kitzelten heute so schön im Gesicht, fandest Du nicht?

Die Ephraims würden sich hervorragend für Zweisteins Logeleien in der ZEIT eignen,

Benedikt || 01/31/2003 07:06 PM CET

Powered By Greymatter

counted by and