29/08/2003 Eintrag: "Dombau"

Die Mitglieder der Gesellschaft der Freunde beteiligten sich 1842 mit einer Spende von über 500 Thalern am Weiterbau des Kölner Doms, was ihr scharfe Kritik von seiten des Orients, der zweitwichtigsten deutsch-jüdischen Zeitung der damaligen Zeit, eintrug. Um möglicherweise ein wenig mehr Hintergrundinformationen zum Berliner Dombau-Verein zu finden, habe ich im Netz recherchiert und entdeckt, was jeder Kölner vermutlich schon lange wußte: In Köln gibt es heute noch den 1842 gegründeten Zentral-Dombau-Verein. Dieser Verein scheint sogar über ein gut sortiertes Archiv zu verfügen, weshalb ich soeben eine Email nach Köln gesandt habe. Mal sehen, ob sich dort etwas finden läßt.
Ansonsten ist zu vermelden, daß die Homepage des Netzwerks Unternehmensgeschichte jetzt endgültig offiziell existiert, denn vor drei Tagen wurde sie über H-Soz-Kult bekannt gemacht. Die Rückmeldungen laufen bei Christof Biggeleben zusammen - wir alle sind gespannt, welche Reaktionen kommen werden.

Powered By Greymatter

counted by and