25/11/2003 Eintrag: "Jewrejskaja Gasjeta"

Die Dezember-Ausgabe der Jewrejskaja Gasjeta ist erschienen. Warum so früh ? mag man sich fragen. Nun, ein wichtiger Grund dürfte die am 30. November stattfindende Wiederholungswahl in der Jüdischen Gemeinde sein. Dazu gibt es wieder einige Seiten ausführlicher Informationen, unter anderem ein Interview mit Alexander Brenner. Zudem eine ganzseitige Anzeige der Wahlgruppe Kadima. Aus der Sicht eines Historikers ist es schon amüsant, daß die vermutlich erfolgreichste Wahlgruppe sich den Titel des alten SPD-Zentralorgans Vorwärts (= Kadima) gewählt hat.
Aber spannend ist eine andere Entwicklung. Die Jewrejskaja hat schon seit einigen Ausgaben immer deutlicher für Kadima Partei ergriffen. Nun hat auch die Gegenseite ihr russischsprachiges Forum: Das Russkij Berlin von Dmitri Feldman (bisher Mitglied der RV) greift Kadima und den Spitzenkandidaten Meyer offen an, wurde daraufhin von Meyer verklagt und hat einen ersten Prozeß verloren. Worüber wiederum die Jewrejskaja berichtet. Wenn das so weitergeht, schließen sich die Meyer-Gegner bald noch in einem gemeinsamen Block zusammen und es kommt zu einem Zweiparteiensystem. Allerdings würde ein Anti-Meyer-Block nur durch eben diese Gegnerschaft zusammengehalten und bei der ersten Belastungsprobe wieder zerbrechen.

Powered By Greymatter

counted by and