03/02/2004 Eintrag: "Nationalgalerie"

Die Nationalgalerie beherbergte 1922 bis 1933 die Gemäldesammlung der Gesellschaft der Freunde, und daher stattete ich dem zugehörigen Archiv heute einen Besuch ab. Die betreffenden Akten hatte ich im September 1999 schon einmal eingesehen, aber das war ganz am Anfang der Planungsphase meiner Dissertation, so daß ich etliche der jetzt für mich wichtigen Informationen damals nicht erfaßte. Ein weiterer Grund für meine spärlichen Exzerpte ist der Umstand, daß ich 1999 noch ohne Laptop arbeitete. Nun sind die Lücken gefüllt, und ich kann den entsprechenden Abschnitt fertigschreiben.
Das gesamte Archiv der Nationalgalerie 1874-1945 (nur wenig Kriegsverluste) ist übrigens in einem gedruckten Findbuch erfaßt, das nicht nur die Bestandsgruppen, sondern jede einzelne Akte mit Titel und teilweise ausführlichen Zusatzinformationen aufführt. Seeehr praktisch. Und käuflich erwerbbar für 14 Euro.

Powered By Greymatter

counted by and