04/02/2004 Eintrag: "Umzug"

Die Jüdische Gemeinde Berlin will aus Sicherheitsgründen ihr Gebäude in der Joachimsthaler Straße aufgeben, wo Rabbinerbüros, Teile der Gemeindeverwaltung und die orthodoxe Synagoge untergebracht sind, meldet heute die Berliner Zeitung. Für die Gemeindeverwaltung sollen Etagen im benachbarten Allianzhaus angemietet werden. Das Haus in der Fasanenstraße, in dem ebenfalls Teile der Gemeindeverwaltung sitzen, ist nach diesen Plänen nur noch für Kultur vorgesehen. Wohin die Synagoge ziehen soll, wird nicht erwähnt.

Powered By Greymatter

counted by and