02/11/2004 Eintrag: "Mendelssohn in Bayern"

Folgende Information findet sich auf den Seiten der Hypovereinsbank:
1922 schließt die Bayerische Vereinsbank einen Freundschaftsvertrag mit dem Berliner Bankhaus Mendelssohn & Co. Beide Partner versprechen sich dadurch eine Erweiterung ihrer Geschäftsmöglichkeiten. Mendelssohn übernimmt eine größere Beteiligung an der Bayerischen Vereinsbank und diese beteiligt sich im Gegenzug an drei Mendelssohn-Firmen.
Das waren noch Zeiten, als sich ein Berliner Privatbankhaus mitten in der Hyperinflation an einer großen Aktienbank beteiligte. Welche Hintergründe zu diesem Engagement führten und wie lange es andauerte, ist der Notiz nicht zu entnehmen, aber ich habe sofort eine Anfrage an die Bank abgesandt.

Powered By Greymatter

counted by and