03/03/2005 Eintrag: "Umzug HU-Bibliothek"

Nachdem jahrzehntelang nur geplant wurde, geht es jetzt plötzlich ganz schnell: Die HU-Zentralbibliothek verläßt das Gebäude der Staatsbibliothek zum 30. Mai. Sie geht für mehrere Jahre in ein Ausweichquartier in der Hessischen Straße, Nähe Invalidenstraße. Schon jetzt gibt es verkürzte Öffnungszeiten und Teilsperrungen von Beständen. Ab Ende April können keine Bücher mehr bestellt werden, am 9. Mai wird die Bibliothek komplett für drei Wochen gesperrt, bevor am 30. Mai am neuen Ort die Wiedereröffnung folgt. Informationen gibt's auf der Homepage der Bibliothek. Auf einer anderen Seite ebendieser Homepage gibt es Ansichten des geplanten Neubaus der Universitätsbibliothek, der zwischen Max-Planck-Straße und Geschwister-Scholl-Straße, hinter dem Eisenbahnviadukt, entstehen soll. Ich glaube zwar nicht, daß es beabsichtigt war, aber das Gebäude ähnelt in der äußeren Fassade doch deutlich dem DDR-Außenministerium. Auf jeden Fall ist es ein gesichtsloser, vielleicht sogar häßlicher Klotz, der die Gegend rund um die ehemaligen Kasernen des Kaiser-Alexander-Garderegiments No. 1 nicht wirklich verschönern wird. Sehr eindrucksvoll auf der Homepage hingegen sind die Photos vom alten, im Bombenkrieg zerstörten Lesesaal (1929) und von seinem Vorgänger (1901), die in einen interessanten Abriß zur Bibliotheksgeschichte eingefügt sind.

Powered By Greymatter

counted by and