15/04/2005 Eintrag: "Editorial"

Seit Wochenbeginn bin ich aus Jerusalem zurück. Ich arbeite wieder und bin sehr glücklich, daß ich meine Berufstätigkeit als selbständiger Historiker so gut und bruchlos beginnen konnte. Das bedeutet für dieses Tagebuch jedoch zweierlei.

1) Ich gründete es als Begleitung meiner Dissertation über die Gesellschaft der Freunde. Ungeachtet der noch fehlenden Disputation und der Notwendigkeit, den Text für die darauffolgende Publikation zu modifizieren, ist die Arbeit an der Dissertation abgeschlossen.
2) Über meine Arbeit als Selbständiger kann ich nicht oder doch nur in Ausnahmefällen offen und detailliert berichten. Und selbst wenn ich es könnte - stundenlange oder auch tagelange Recherchen in Adreßbüchern oder Transkriptionen ganzer Akten sind nicht die Tätigkeiten, die mich zu Eintragungen im Forschungstagebuch anregen.

So wird es an dieser Stelle vorerst nur sporadisch Neuigkeiten zu vermelden geben. Doch vielleicht gelingt es mir in Zukunft, nebenher wieder an einem größeren, wissenschaftlich finanzierten Projekt mit Berlinbezug zu arbeiten. Pläne dazu gibt es mehr als genug...

Powered By Greymatter

counted by and