20/08/2002 Eintrag: "Zürich"

Das vergangene Wochenende habe ich ein wenig verlängert und in Zürich bei einem Freund verbracht. Da ich während meiner beiden Juliurlaubswochen wetterbedingt unter anderem an meiner Dissertation gearbeitet hatte, beschloß ich anschließend, mir dieses Zusatzwochenende zu genehmigen. Naturschilderungen, die sich bei der Schweiz stets anbieten, gehören nicht an diese Stelle, aber für den Berlin-Historiker ist der Städtevergleich interessant: Zürich ist unglaublich teuer (Jerusalemer Lebensmittelpreise sind Schnäppchen im Vergleich), wirkt auf mich nicht häßlich, aber auch nicht richtig schön, und seine Bewohner machen einen aufmerksameren, wacheren Eindruck als die Berliner. Es gibt dort einige Kuriositäten, z. B. ein Männerschwimmbad mitten in dem früher Festungszwecken dienenden Schanzengraben und unglaublich viele Cabriolets und Oldtimer auf den Straßen.
Die Rückfahrt in der Nacht vom Sonntag zum Montag, die fahrplanmäßig über Halle und Dessau erfolgen sollte, gestaltete sich ein wenig langwierig. Die Elbbrücke bei Schönhausen an der Lehrter Bahn war wohl die sicherste, so das der Zug einen großen Bogen machte und sich von Westen statt von Süden Berlin näherte. Anstatt aber den fahrplanmäßigen Halt in Wannsee auszulassen und mit 1 1/2 Stunden Verspätung über Spandau auf den Stadtbahn zu fahren, nahm der Zug den westlichen Außenring Richtung Potsdam und hielt tatsächlich in Wannsee. Dort stieg kaum jemand aus - Potsdam wäre als Zwischenstop viel sinnvoller -, aber der Einfluß der alten Westberliner Kreise scheint bis in die Bahnetagen zu reichen. Die Folge: über zwei Stunden Verspätung am Bahnhof Zoologischer Garten.
Abschließend leistete sich der Schweizer Zugbegleiter noch einen Lapsus: Wir erreichen in Kürze Ostberlin. Alle Fahrgäste sind gebeten, dort auszusteigen.
Nun kümmere ich mich wieder um die anstehenden Aufgaben. Im Moment bereite ich meine nächste Herbräischstunde vor. Ach ja - wichtig für alle Berlin-Historiker: An dieser Stelle kann man sich an der Abstimmung über den neuen Namen des Lehrter Bahnhofs beteiligen. Zur Auswahl stehen Berlin-Mitte, Zentralbahnhof und Lehrter Bahnhof. Also: Viele Stimmen für Lehrter Bahnhof, damit an jenem Ort wenigstens im Namen noch ein Stück Geschichte erhalten bleibt !

Powered By Greymatter

counted by and