20/04/2004 Eintrag: "Steinthal-Sammlung"

In den Kellern des Schlosses Pillnitz wurden vor kurzem zwei Drittel der Gemäldesammlung von Max Steinthal gefunden. Steinthal war Mitglied der Gesellschaft der Freunde und einer der wichtigsten Bankiers der Deutschen Bank vor 1933. Ein ausführlicher Artikel in der Morgenpost informiert über die Entdeckung. Ich will sehen, ob ich mich mit den Steinthal-Erben in Verbindung setzen kann und ob sie mir noch irgendwelche Hinweise zur Gesellschaft geben können.
Viel mehr beschäftigt mich aber die Frage: Sachsen hat hunderte Schlösser und Schlößchen - was wird in all diesen Kellern noch herumliegen ??? Und wenn selbst in Deutschland immer noch nicht alles gefunden wurde - wie sieht es dann erst im Ausland, vor allem in den osteuropäischen Staaten, aus ? Es steht zu befürchten, daß unidentifizierte Akten irgendwann weggeworfen werden, denn sie stellen im Gegensatz zu Gemälden keinen Finanzwert dar, und man kann sie nicht einmal als Schmuck an die Wand hängen.

Kommentare

Sehr geehrter Herr Panwitz,

dies nur auf die Schnelle:
1. interessant !! - Ihr Netz-Angebot
2. Sie bekommen von mir mehr Steinthal-Infos und evtl. auch noch zu anderen Gesell.mitgl.
3. BESTE GRÜßE AN LAURENZ DEMPS - AUCH VON JÜRGEN TATZKOW !!!
4. danke für Ihren Brief

Gruß
MT

Monika Tatzkow || 04/23/2004 02:18 PM CET

Powered By Greymatter

counted by and