19/11/2004 Eintrag: "Wochenrückblick"

Vor drei Wochen hielt ich auf einer Konferenz in Potsdam einen Vortrag über Wohltätigkeit und Mäzenatentum bei Joseph Mendelssohn. Da die Vorträge publiziert werden sollen, begann ich gleich an jenem letzten Oktoberwochenende, den Text auszuformulieren, doch die Ausstellungsvorbereitung unterbrach diese Arbeit bald. Am Mittwoch nun konnte ich den Aufsatz fertigstellen. Lediglich ein paar Fußnoten sind noch zu vervollständigen.
Auch wenn mein Alltag jetzt wieder ruhiger verläuft, gibt es doch noch immer Etliches für die Ausstellung zu tun. So waren Nachbesserungen an der Hörstation nötig (gestern), mußten Abrechnungen umgebucht und Vorabsprachen zur Verwendung der Ausstellung nach dem regulären Schließungsdatum getroffen werden (heute).
Zwischendurch war ich zudem im GStA - zum ersten Mal seit Monaten. Es ist ein gutes Gefühl, diese Räume wieder zu betreten. Allerdings führte mich nicht die Dissertation, sondern ein Werkauftrag dorthin, den ich mir an Land gezogen hatte, als ich noch vom Abschluß meiner Dissertation im Oktober ausging.

Ansonsten gibt es die Neuigkeit, daß der Aufbau, die bisher in New York angesiedelte Zeitung deutsch-jüdischer Emigranten, die ab März diesen Jahres wegen Zahlungsunfähigkeit nicht mehr erscheinen konnte, ab 2005 als Monatsmagazin erscheinen soll. Die Verlagsrechte, die bislang beim Aufbau-Trust lagen, wurden von der in Zürich ansässigen Jüdische Medien AG übernommen, die auch das Wochenmagazin tachles und das Monatsmagazin revue juive herausgibt. Die erste Ausgabe werden die ehemaligen Abonnenten kostenlos erhalten. Nun, mal sehen - irgendwie bin ich recht skeptisch.

Powered By Greymatter

counted by and